FANDOM


Ich stelle euch heute meine persönlichen Top Ten Planeten vor. Wichtig war für mich dabei, euch die Sehenswürdigkeiten zu zeigen und wie einzigartig jeder Planet im Star Wars Universum ist. Ich hoffe euch gefällt dieser Blog und ihr schreibt mir eure Lieblingsplaneten unten in die Kommentare.

Platz 10

Kashyyyk ist fast vollständig von Wäldern bedeckt. Sehenswert ist hier die Baumstadt Chenachochan. Die einzigartigen Wroshyr-Bäume können einige Tausend Meter groß werden und sind das Zuhause der Wookiees.

Platz 9

Kamino besteht aus einem riesigen Ozean, der den gesamten Planeten überdeckt. Deswegen gibt es dort nur Pfahlstädte, die berühmteste ist die Hauptstadt Tipoca-Stadt, in welcher die Klone für die Klonkriege gezüchtet wurden und dort aufwachsen sind. Besonders sehenswert ist die versunkene Stadt Derem. Es gibt viele Pilgerfährten von Kaminoanern dorthin.

Platz 8

Corellia: Am Sehenswerten ist vor allem die Hauptstadt Coronet, in der es mehrere große Parks gab und das Corellianische Raumfahrtmuseum. Dort kann man sich viele Artefakte von den Anfängen der Raumfahrt anschauen und die modernen Raumschiffe kann man auf dem Behareh-Raumhafen begutachten. Das schönste Viertel in Coronet war das Goldstrand-Viertel, welches sehr prunkvoll gestaltet war. Außerhalb der großen Städte befinden sich die berühmten Goldstrände, die den Namen aufgrund des sehr feinen goldenen Sand bekommen haben.

Platz 7

Auf Geonosis befinden sich mehrere Droidenfabriken, die besonders während den Klonkriegen für die Separatisten zum Einsatz kamen. Die Petranaki-Arena in der Anakin Skywalker und Padmé Amidala umgebracht werden sollten, befindet sich auf dem Wüstenplaneten. Die Ureinwohner des Planeten sind meist sehr kriegerisch und leben in sogenannten Stöcken unter der Erde. Von einem Besuch würde ich abraten, da die Stockkolonien ihre Stöcke verteidigen und dies meist für den Eindringling tödlich endet. Den Vortor-Tempel würde ich ebenfalls eher nur von außen anschauen, da er der Eingang zur Behausung der Königin ist und die Einwohner ihre Königin beschützen.

Platz 6

Felucia besitzt eine große Artenvielfalt und hat ein tropisches Klima. Ein riesiger Urwald erstreckte sich über dem Planeten, welcher zum größten Teil unberührt blieb. Die Pflanzen auf Felucia sind oftmals giftig und können sich verteidigen, in dem sie zum Beispiel Sprossen verschießen. Der Planet ist kaum besiedelt, die Ureinwohner Felucianer lebten meist als Farmer.

Platz 5

Mandalore: Besonders sehenswert ist hier die Hauptstadt Sundari. Dort gibt es viele große Parkanlagen, wie den Friedenspark, in dem der Gedenkschrein stand. Da es dort immer viele Schlachten und Anschläge gab, wurde der Gedenkschrein in den Klonkriegen durch einen Anschlag zerstört. Auch der Royale Palast, der in Sundari steht, ist einen Besuch wert. Dort wurden viele wichtige politische Entscheidungen getroffen. Die berühmte Festung Knochenstadt] wurde von den Taung aus den gigantischen Skeletten der einheimischen Mythosauriern gebaut.

Platz 4

Endor: Wer von euch noch gerne durch die unberührte Natur wandern gehen will, muss unbedingt nach Endor. Die Einwohner sind die (meistens) friedlichen Ewoks, die hoch oben in den Bäumen leben. Wenn man viel Glück hat, sieht man mal einen von ihnen. Dies passiert aber eher selten, da sie ein wenig scheu sind. Besonders bekannt ist Endor, für seine mehrere tausend Meter hohen Bäume. Aber das besondere an dem Planeten ist, dass es dort nicht nur Wald gibt, sondern auch einige Wüsten. Diese sind allerdings keine Sandwüsten, sondern bestehen überwiegend aus Gebirgen.

Platz 3

Tatooine besteht fast nur aus Wüste, trotz allem gibt es dort viel Interessantes zu besichtigen. Da der Planet im Äußeren Rand lag, wurden die Gesetze der Galaktischen Republik dort nicht eingehalten, weswegen dort viel Sklavenhandel betrieben wurde und dort auch das berühmte, aber trotzdem illegale, Boonta-Eve-Classic Rennen (Podrennen) ausgetragen. Der Palast von dem berühmten Hutten Jabba befand sich ebenfalls auf dem Wüstenplaneten.

Platz 2

Der Planet Coruscant besteht aus einer einzigen riesigen Stadt, genannt Galactic City. Da der Planet das politische Zentrum von der Galaktischen Republik und dem Imperium war, befindet sich dort das Gebäude des Galaktischen Senats, in dem auch der berühmte Kampf zwischen Yoda und Darth Sidious (alias Palpatine) stattfand. Für die Oberschicht gab es dort das Uscru-Vergnügungsdistrikt in dem unteranderem auch der Outlander-Nachtclub und das Galaktische Opernhaus waren.

Platz 1

Naboo: Sehenswertes gibt es hier eine ganze Menge. Die Unterwasserstadt Otoh Gunga ist immer einen Besuch wert, aber auch die Hauptstadt von Naboo, Theed sollte man wenigstens einmal besichtigt haben. Der Planet an sich ist aber auch sehr schön. Es gibt dort weitläufige Wiesen, Berge und Wälder, also perfekt geeignet für eine kleine Wanderung. Dabei kann man dann interessante Tiere und Pflanzen entdecken, wie zum Beispiel Shaaks (die mich stark an Schafe erinnern) und Perlotebäume.

Ich hoffe euch hat mein Blog gefallen. Naboo ist mein absoluter Lieblingsplanet, da er viele Wiesen, Wälder und Seen hat, aber auch wegen den modernen Städten. Dass es dort diese Gegensätze auf einem Planeten gibt, gefällt mir am meisten daran. Schreibt mir doch in die Kommentare, was eure Lieblingsplaneten sind und ob euch meine Wahl gefallen hat. Möge die Macht mit euch sein.